Preisverteilung mit Königsproklamation 2018

Mit der abschließenden Preisverteilung und Königsproklamation schlossen die Schützen ihre Wintersasion 2017/18 am 28. April im Vereinslokal "Zur Krone" ab.

Schützenmeister Andreas Maidel begrüßte die Anwesenden Schützinnen und Schützen mit deren Partnern, die Schützenjugend und die Wirtsleute Rosi und Ade. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Schießjahr konnte die mit Spannung erwartete Preisverteilung durchgeführt werden.

Wie gewohnt wurden bei der Jugend durch Sportwart Karl Barth die Gewinner vorgertragen. So konnte er Marina Zinth die Jugendkönigskette mit einem 26,7 Teiler umhängen. Zweitplazierte und somit Wurstkönigin wurde Sophie Zinth mit einem 57,6 Teiler und Brezenkönig wurde mit einem 118,1 Teiler Korbinian Zinth. Bei der Ringauswertung ging der Siegerpokal an Marina Zinth mit 874 Ringen die somit zur neuen Eschacher Jugendmeisterin ernannt wurde. Jugendmeister wurde mit 791 Ringen Korbinian Zinth, dem ebenfalls ein Erinnerungspokal überreicht wurde. Nachdem sich jeder Jugendschütze einen Gutschein ausgesucht hatte, ging es nun weiter mit der Allgemeinen Klasse.

Neuer Schützenkönig mit einem 2,4 Teiler wurde Herrmann Kruse, gefolgt von Johannes Maidel als Wurstkönig mit einem 8,0 Teiler. Die Ehre des Brezenkönig übernahm Karl Thannheimer mit einem 13,7 Teiler. Bei der Pokalvergabe der einzelenen Klassen sicherte sich Elfi Hagg mit 2149 Ringen den Damenpokal vor Ulrike Anich mit 2132 Ringen und Bianca Hagg mit 2053 Ringen. Sieger der Herren und somit Gewinner des Herrenpokals wurde Benjamin Neßler mit 2119 Ringen, gefogt von Karl Barth mit 2094 Ringen und Andreas Maidel mit 2082 Ringen. In der Auflageklasse wurde auch dieses Jahr Hermann Kruse stolzer Gewinner des siegerpokals mit 2364 Ringen. Im folgte Anton Hartmann mit 2310 Ringen und Fridolin Maidel mit einer Ringzahl von 2301 Ringen.

Den Pokal "Aufsteiger des Jahres" wurde Altschützenmeister Benedikt Hagg mit einer Ringsteigerung von 107 Ringen überreicht. Wie immer wurde der "Arnold Barth Wanderpokal" (bestes Blattl der Damen) persönlich von Arnold, heuer an Elfi Hagg übergeben.

Für gute Laune und so mancher Lacher sorgte die Bekanntgabe, der bei den Eschacher Schützen eingeführten Klasse "Nackede Schützenklasse" (Schützinnen und Schützen ohne jegliche Schießkleidung bzw. Schießhilfe, nur Handschuh). Sieger und Gewinner dieses Preises wurde wiederholt mit 1914 Ringen Christian Zinth, dem als Sonderpreis ein "Sixpack Nackede" (Bratwürste) übereicht wurde.

Nachdem sich jeder Schütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, konnten alle in der Wirtsstube mit Kaffee, selbstgemachten Kuchen der Schützendamen und so mancher Maß "Geiß" die Gewinner noch bis in die frühen Morgenstunden gebührend feiern.

Preisverteilung mit Königsproklamation 2017

Mit der abschließenden Preisverteilung und Königsproklamation schlossen die Schützen ihre Wintersasion 2016/17 am 28. April im Vereinslokal "Zur Krone" ab.

Schützenmeister Andreas Maidel begrüßte die Anwesenden Schützinnen und Schützen mit deren Partnern, die Schützenjugend und die Wirtsleute Rosi und Ade. Auch der noch amtierende Schützenkönig Hermann und die Jugendkönigin Bianca wurden in der fast vollzähligen Schützenrunde auf ein herzliches begrüßt. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Schießjahr konnte die mit Spannung erwartete Preisverteilung durchgeführt werden.

Wie gewohnt wurden bei der Jugend durch Jugendleiter Karl Barth die Gewinner vorgetragen. So konnte er Bianca Hagg zum wiederholten male die Jugendkönigskette mit einem 20,9 Teiler umhängen. Zweitplatziert und somit Wurstkönig wurde Korbinian Zinth mit einem 35,5 Teiler und Brenzenkönigin wurde mit einem 59,8 Teiler Marina Zinth. Bei der Ringauswertung ging der Siegerpokal an Bianca Hagg mit 1049 Ringen die somit zur neuen Eschacher Jugendmeisterin ernannt wurde.

Jugendmeister wurde mit 837 Ringen Korbinian Zinth, dem ebenfalls ein Erinnerungspokal überreicht wurde. Nachdem sich jeder Jugendschütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, ging es nun weiter mit der Allgemeinen Klasse.

Neuer Schützenkönig mit einem 1,4 Teiler wurde der zweite Schützenmeister Karl Barth, gefolgt von Siegfried Sterk als Wurstkönig mit einem 4,4 Teiler. Die Ehre des Brenzenkönig übernahm Anton Hartmann mit einem 5,9 Teiler.

Bei der Pokalvergabe der einzelnen Klassen sicherte sich Elfi Hagg mit 2162 Ringen den Damenpokal vor Ulrike Anich mit 2149 Ringen und Sabrina Oswald mit 2109 Ringen.

Sieger der Herren und somit Gewinner des Herrenpokals wurde Karl Barth mit 2151 Ringen, gefolgt von Benjamin Neßler mit 2139 Ringen und Andreas Maidel mit 2069 Ringen. In der Auflageklasse wurde auch dieses Jahr Hermann Kruse stolzer Gewinner des Siegerpokals mit 2355 Ringen. Im folgte Anton Hartmann mit 2300 Ringen und Fridolin Maidel mit einer Ringzahl von 2261 Ringen. An vierter stelle stand Fritz Schön mit 2260 Ringen vor Karl Thannheimer mit 2219 Ringen. Der 6. Platz ging an Franz Heckelsmüller mit 2205 Ringen, gefolgt von Arnold Barth mit 2159 Ringen und Luis Baur mit 1964 Ringen.

Den Pokal "Aufsteiger des Jahres" wurde Luis Baur mit einer Ringsteigerung von 111 Ringen überreicht. Wie immer wurde der "Arnold Barth Wanderpokal" (bestes Blattl der Damen) persönlich von Arnold, heuer an seine Tochter Ulrike übergeben.

Für gute Laune und so mancher Lacher sorgte die Bekanntgabe, der bei den Eschacher Schützen eingeführten Klasse "Nackede Schützenklasse" (Schützinnen und Schützen ohne jegliche Schießkleidung bzw. Schießhilfe, nur Handschuh). Sieger und Gewinner dieses Preises wurde wiederholt mit 1878 Ringen Christian Zinth, dem als Sonderpreis ein "Sixpack Nackede" (Bratwürste) übereicht wurde.

Nachdem sich jeder Schütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, konnten alle in der Wirtsstube mit Kaffee, selbstgemachten Kuchen der Schützendamen und so mancher Maß "Geiß" die Gewinner noch bis in die frühen Morgenstunden gebührend feiern.

Jahreshauptversammlung 2017

Am 7. Januar 2017 fand im Vereinslokal "Gasthaus Krone" die Generalversammlung 2017 statt.

Der 1. Schützenmeister Benedikt Hagg begrüßte alle anwesenden Schützen, den Verbandsschützenmeister Reinhard Spöttle sowie den Vertreter vom Gau Johannes ...

Nach Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte folgte die Totenehrung.

Der Verein mußte leider zwei Todesfälle beklagen. Zum Gedenken an den Verstorbenen Gugetzer Siegfried und den erst kürzlich Verstorbenen Gugetzer Manfred erhob sich die Versammlung.

Danach folgte der Schriftführer- und der Kassenbericht.

Gegen keine der Berichte gab es Einwände.

Dann folgte der Bericht des 1. Schützenmeisters.

Er erzählte von den Aktivitäten vom letzten Jahr und gab einen kurzen Ausblick auf das Kommende.

Zum Ende seines Berichtes gab er der Versammlung bekannt, dass er nicht mehr kandidieren wird. Deshalb bedankte er sich bei seinem 2. Schützenmeister Barth Karl für die gute Zusammenarbeit, der Fahnensektion, der kompl. Vorstandsschaft sowie den Wirstleuten Rosi und Ade Miehler.

Nun folgten die Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein.

Für 25- jährige Mitgliedschaft wurde Maidel Andreas und Tannheimer Markus geehrt.

Als nächsten Punkt standen die Neuwahlen der gesamten Vorstandsschaft an.

Als Wahlleiter fungierte Reinhard Spöttle mit seinen zwei Wahlhelfern Tannheimer Karl und Johannes ....

Zum ersten Schützenmeister wurde Andreas Maidel gewählt.

Als zweiter Schützenmeister wurde wieder Barth Karl gewählt. Auch der Schriftführer blieb wie bisher Baur Louis. Anna Krezler wurde zur neuen Kassenführerin gewählt, da sich Anich Ulrike nicht mehr zur Wahl stellte. Als Sportwart wurde Barth Karl gewählt.

Neue Beisitzer wurden Oswald Sabrina, Neßler Benjamin und Mayr Hans-Jürgen.

Nun übernahm der neuer Schützenmeister Andreas Maidel die Versammlung.

Nach dem Letzten Punkt "Wünsche und Anträge" beendete der neue 1. Schützenmeister die Versammlung.

Preisverteilung mit Königsproklamation 2016

Mit der abschließenden Preisverteilung und Königsproklamation schlossen die Schützen ihre Wintersasion 2015/16 am 16. April im Vereinslokal "Zur Krone" ab.

Schützenmeister Benedikt Hagg begrüßte die Anwesenden Schützinnen und Schützen mit deren Partnern, die Schützenjugend und die Wirtsleute Rosi und Ade. Auch der Schützenkönig Franz und die Jugendkönigin Marina wurden in der fast vollzähligen Schützenrunde auf ein herzliches begrüßt. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Schießjahr konnte die mit Spannung erwartete Preisverteilung durchgeführt werden.

Wie gewohnt wurden bei der Jugend durch Jugendleiter Karl Barth die Gewinner vorgetragen. So konnte er Bianca Hagg zum wiederholten male die Jugendkönigskette mit einem 31,8 Teiler umhängen. Zweitplatziert und somit Wurstkönigin wurde "Neueinsteigerun" Sophie Zinth mir einem 69,6 Teiler und Brenzenkönig wurde mit einem 80,0 Teiler Tobias Oswald. Bei der Ringauswertung ging der Siegerpokal an Bianca Hagg mit 1025 Ringen die somit zur neuen Eschacher Jugendmeisterin ernannt wurde.

Jugendmeister wurde mit 900 Ringen Tobias Oswald, dem ebenfalls ein Erinnerungspokal überreicht wurde. Nachdem sich jeder Jugendschütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, ging es nun weiter mit der Allgemeinen Klasse.

Neuer Schützenkönig mit einem 5,1 Teiler wurde der Auflageschütze Hermann Kruse, gefolgt von Ulrike Anich als Wurstkönigin mit einem 9,7 Teiler. Die Ehre des Brenzenkönig übernahm Daniel Hagg mit einem 10,7 Teiler.

Bei der Pokalvergabe der einzelnen Klassen sicherte sich Elfi Hagg mit 2187 Ringen den Damenpokal vor Ulrike Anich mit 2134 Ringen und Sabrina Oswald mit 2104 Ringen.

Sieger der Herren und somit Gewinner des Herrenpokals wurde Erwin Bischlager mit 2214 Ringen, gefolgt von Karl Barth mit 2120 Ringen und Benjamin Neßler mit 2079 Ringen. In der Auflageklasse wurde auch dieses Jahr Hermann Kruse stolzer Gewinner des Siegerpokals mit 2358 Ringen. Im folgte Anton Hartmann mit 2293 Ringen und Fritz Schön mit einer Ringzahl von 2240 Ringen. An vierter stelle stand Fridolin Maidel mit 2203 Ringen vor Franz Heckelsmüller mit 2200 Ringen. Der 6. Platz ging an Karl Thannheimer mit 2194 Ringen, gefolgt von arnold Barth mit 2180 Ringen und Luis Baur mit 1853 Ringen.

Den Pokal "Aufsteiger des Jahres" wurde Siegfried Sterk mit einer Ringsteigerung von 104 Ringen überreicht. Wie immer wurde der "Arnold Barth Wanderpokal" (bestes Blattl der Damen) persönlich von arnold, heuer an seine Tochter Ulrike übergeben.

Für gute Laune und so mancher Lacher sorgte die Bekanntgabe, der bei den Eschacher Schützen neueingeführten Klasse "Nackede Schützenklasse" (Schützinnen und Schützen ohne jegliche Schießkleidung bzw. Schießhilfe, nur Handschuh). Sieger und Gewinner dieses erstmalig ausgegebenen Preises wurde mit 1892 Ringen Christian Zinth, dem als Sonderpreis ein "Sixpack Nackede" (Bratwürste) übereicht wurde.

Nachdem sich jeder Schütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, konnten alle in der Wirtsstube mit Kaffee, selbstgemachten Kuchen der Schützendamen und so mancher Maß "Geiß" die Gewinner noch bis in die frühen Morgenstunden gebührend feiern.

Jahreshauptversammlung 2016

Am 15. Januar fand im Vereinslokal die Generalversammlung 2016 statt.

Der 1. Schützenmeister Benedikt Hagg begrüßte alle anwesenden Schützen sowie den Verbandsschützenmeister Reinhard Spötttle.

Nach bekanntgabe der Tagesordnungspunkte folgte der Schrift- sowie der Kassenbericht.

Gegen keine Berichte gab es Einwände.

Dann folgte der Bericht des Schützenmeisters. Er teilte seinen Bericht in drei Teile auf

1. was war

2. was ist

3. was kommt

Zum Schluss seines Berichtes bedankte er sich besonders bei der Fahnensektion, Rundenwettkampf Starter, der Vorstandsschaft sowie den Wirstleuten Rosi und Ade.

Als nächstes bekam der 1. Verbandsschützenmeister das Wort.

Dann folgten beim nächster Punkt die Ehrungen für langjährige Mitglieder an.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Alexandra Zinth, Petra Christ, Florian Maidel sowie Michael Miehler geehrt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Alfred Neßler geehrt.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Ludwig Mayr geehrt.

Nun folgten noch die drei Herren für 65-jährige Mitgliedschaft: Arnold Barth, Erwin Bischlager und Hans Schießl.

Nach dem Letzten Punkt "Wünsche und Anträge" beendete der 1. Schützenmeister

um 22:30 die Versammlung.

Preisverteilung mit Königsproklamation 2015

Auflageschütze Franz Heckelsmüller regiert die Eschacher Schützen

Schützenmeister Benedikt Hagg konnte am Samstag 25.04.2015 im Gasthaus Krone die aktiven Schützen der Schießsasion 2014/15 fast vollzählig begrüßen. Der besondere Gruß ging an Ehrenschützenmeister Arnold Barth, der Jugend, Schützenköniging Elfi Hagg sowie der Jugenschützenköniging Bianca Hagg. Er begrüßte auch die Wirtsleute Rosi und Ade und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit über das ganze Jahr. Nach einem kurzen Rückblick übergab der 1. Schützenmeister an den Jugenwart Karl Barth.  2. Schützenmeister Barth führte nun die mit Spannung erwartete Preisverteilung der Jugend durch. Gleich im ersten Jahr ihrer "Schießkarriere" hatte sich die Neueinsteigerin Marina Zinth die Königswürde mit einem 16,9 Teiler gesichert. Wurstkönig mit einem 17,2 Teiler wurde ihr Bruder Korbinian Zinth vor der Brezenkönigin Sabrina Oswald mit einem 30,4 Teiler.

Auch bei der Ringauswertung der Jugend wurden sehr gute Leistungen erzielt. So konnte sich Sabrina Oswald (Jugendmeisterin) mit 1086 Ringen an die Spitze setzen. Als 2. Plazierte wurde mit 1072 Ringen Bianca Hagg aufgerufen. 3. wurde Tobias Oswald (Jugenmeister) mit 961 Ringen. Jeder Jungschütze konnte sich noch einen Gutschein als Preis aussuchen. Im Anschluss wurden die einzelnen Pokale an ihre Gewinner übergeben. Bei den Damen sicherte sich Elfi Hagg mit 2148 Ringen den Sieg. Erneuter Sieger bei den Auflageschützen wurde Hermann Kruse mit 2346 Ringe. Sieger in der Herrenklasse ist auch in dieser Sasion Erwin Bischlager mit 2243 Ringen.

Alle Schützen die abgeschossen hatten kamen in die Wertung der besten Blatt'l. Mit einem hervorragenden 1,2 Teiler wurde Franz Heckelsmüller unter großem Beifall zum neuen Schützenkönig gekrönt. Wurstkönigin wurde Elfi Hagg mit einem 4,8 Teiler, dicht gefolgt vom Brezenkönig Johannes Maidel mit einem glatten 6,0 Teiler. Nun waren es noch zwei Pokale die an ihr Besitzer übergeben werden sollten. Zum einem ist der "Aufsteiger des Jahres" (beste Steigerung) an Anton Hartmann übergeben worden. Der Arnold Barth Pokal (beste Blatt'l Damen) wurde persöhnlich vom Ehrenschützenmeister  an die Gewinnerin Elfi Hagg überreicht.

Nach dem sich alle Schützen noch einen Sachpreis ausgesucht hatten, wurde in der Gaststube von Rosi und Ade bei Kaffee und Kuchen, Wurst und Brezen noch zünftig bis spät Nachts die Gewinner und Schützenkönige gefeiert.

 

Bild von links: Barth Karl, Hartmann Anton, Oswald Tobias, Bischlager Erwin, Oswald Sabrina, Heckelsmüller Franz, Zinth Marina, Hagg Elfi, Maidel Johannes, Zinth Korbinian, Kruse Hermann, Hagg Benedikt

Jahresversammlung 2015

Am 16. Januar eröffnete 1. Schützenmeister Hagg Benedikt die Generalversammlung 2015.

Nach bekanntgabe der Tagesordnungspunkte erhob sich die Versammlung zum Gedenken an die Verstorbenen Mitglieder 2014.

Nach den Berichten des Schrift- und Kassenführer folgte der Bericht vom Schützenmeister.

Im Anschluß gab es noch eine Ehrung:

das Vereinsmitglied Schön Fritz ist für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Eschach mit Urkunde und Abzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes ausgezeichnet worden.

 

Verbandsmeisterschaft 2014

Schützenverband Sonneck / Schützenverein Eschach.

Der Schützenverein Eschach ist dieses Jahr für die Durchführung der Verbandsmeisterschaft zuständig  gewesen.
Geschossen wurde vom 28.11-30.11 2014 im Schützenheim Schwarzerd. Bei den einzelnen Schießtagen sind insgesamt 219 Schützinnen und Schützen am Schießstand angetreten.Bei der Siegerehrung die am Montag ,8.12.2014 im Gasthaus "Krone "in Eschach abgehalten wurde ,konnte Schützenmeister Benedikt Hagg in der voll besetzten Gaststube eine große Anzahl von Gewinner, sowie Verbandsschützenmeister Reinhard Spöttle auf das herzlichste willkommen heißen.
Ebenso ging sein Gruß an Verbandssportwart Hubert Breher und die gesamte Vorstandschaft.
Ein besonderer Dank ging an dieser stelle auch an den Schützenverein Schwarzerd mit Schützenmeister Wolfgang Keck für die wiederholte Überlassung ihrer Schießstätte.
Bei der folgenden Siegerehrung ,die Verbandschützenmeister Reinhard Spöttle und Hubert Breher in der mittlerweile "gut Aufgeheizten" Gaststube durchführten, konnten 19 Siegerpokale an ihre jeweiligen Gewinner übergeben werden.Urkunden des Verbands gingen an die Gewinner der Mannschaftswertung und die Plätze 1-3 der einzelnen Klassen.
Spöttle bedankte sich beim Schützenverein Eschach für die Durchführung der Meisterschaft und wünschte noch allen schöne Feiertage.

Preisverteilung 2014

Preisverteilung und Königsproklamation 2014 beim Schützenverein Eschach.

Mutter und Tochter regieren die Eschacher Schützen.

Mit der abschließenden Preisverteilung und Königsproklamation schloss der Schützenverein Eschach seine Wintersaison 2013/14 am 30.Mai 2014 im Vereinslokal „Zur Krone" ab.

Schützenmeister Benedikt Hagg begrüßte die anwesenden Schützinnen und Schützen , die Schützenjugend ,Ehrenschützenmeister Arnold Barth und Altschützenmeister Anton Hartmann.

Auch Schützenkönig Andreas Maidel und Jugendkönigin Bianca Hagg wurden in der fast vollzähligen Schützenrunde auf ein herzlichstes begrüßt. Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Schießjahr konnte nun die mit Spannung erwartete Preisverteilung durchgeführt werden.

Wie immer wurde bei der Jugend durch den Jugendleiter und zweiter Schützenmeister Karl Barth die Gewinner vorgetragen. So konnte er Bianca Hagg zum 3. Mal in folge die Jugendkönigskette mit einem 13,1 Teiler umhängen. Knapp dahinter und somit Wurstkönigin wurde Oswald Sabrina mit einem 13,9 Teiler und Brezenkönigin  Anich Katrin mit einem 28,3 Teiler.

Auch in der Ringauswertung ging es heuer wieder sehr eng her und somit wurde  Oswald Sabrina mit 1065 Ringen neue Eschacher Jugendmeisterin. Jugendmeister wurde mit 899 Ringen Barth Andreas  , dem ebenfalls wie Oswald Sabrina ein Erinnerungspokal  überreicht wurde.

Nachdem sich jeder Jungschütze einen Sachpreis ausgesucht hatte, ging es weiter mit der „ Krönung" in der Allgemeinen Klasse. Neue Schützenkönigin mit einem 2,3 Teiler wurde Hagg Elfi, gefolgt von  Sohnemann Hagg Daniel als Wurstkönig mit einem 10,9 Teiler. Die ehre des Brezenkönigs  übernahm Neßler Benjamin mit einem 11,9 Teiler.

Bei der Pokalvergabe der einzelnen Klassen sicherte sich Hagg Elfi mit 2207  Ringen den Damenpokal vor Maidel Anna mit 1932 Ringen und Zinth Alexandra mit 1842 Ringen.

Sieger der Herren  und somit Gewinner des Herrenpokals wurde Bischlager Erwin mit 2278 Ringen , gefolgt von Neßler Benjamin ,2101 Ringe und Barth Karl mit 2097 Ringen. In der Bockklasse wurde auch dieses Jahr Kruse Hermann stolzer Gewinner des Siegerpokals mit 2338 Ringen. Ihm folgte Neueinsteiger Tannheimer Karl mit 2226 Ringen und Barth Arnold  mit einer Ringzahl von 2203 Ringen. An 4. Stelle stand Maidel Fridolin mit 2186 Ringen vor Hartmann Anton  (2173 Ringe) der ebenfalls das erste mal in der Bockklasse antrat. Der 6. Platz ging an Heckelsmüller Franz mit 2006 Ringen.

Den Pokal „ Aufsteiger des Jahres"  wurde  Zinth Christian mit einer Ringsteigerung von 160 Ringen  überreicht. Wie immer wurde  der  „Barth Arnold Wanderpokal" (bestes Blattl Damen") Persönlich von Barth Arnold übergeben.

Nachdem sich jeder Schütze  einen Sachpreis ausgesucht hatte  konnten  alle in der Wirtsstube bei Rosi und Ade mit Kaffee , selbst gebackenem Kuchen  der Schützendamen und so mancher Maß" Gaiß" die Gewinner noch gebührend  feiern.

Ergebnisse im Einzelnen:  


Jugendringauswertung:
1. Sabrina Oswald 1065 Ringe
2. Hagg Bianca 1062 Ringe
3. Barth Andreas 899 Ringe
4. Anich Kathrin 896 Ringe
5. Oswald Tobias 892 Ringe
6. Zinth Korbinian 727 Ringe 
 
Schützenklasse Ringauswertung:
1. Bischlager Erwin 2278 Ringe
2. Hagg Elfriede 2207 Ringe
3. Neßler Benjamin 2101 Ringe
4. Barth Karl 2097 Ringe
5. Hummel Valentin 2060 Ringe

Jahreshauptversammlung 2014

Neues  Ehrenmitglied im Schützenverein Eschach e.V.

Bei der Generalversammlung des Schützenverein Eschach konnte Schützenmeister Benedikt Hagg , mit Unterstützung vom Verbandsschützenmeister Reinhard Spöttle eine  Reihe verdienter Mitglieder ehren.
So wurde Sterk Siegfried für 25 Jahre Mitgliedschaft mit Urkunde und Abzeichen gedankt.                   
Desweiteren ist Tannheimer Karl für seine 40 jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet worden.
Schon seit 50 Jahren hält Vereinswirt Miehler Adalbert  dem Schützenverein Eschach die Treue und ist somit  zum neuen Ehrenmitglied ernannt worden.
Schützenkamerad Gugetzer Manfred wurde  für sein langjähriges  Mitwirken bei der Fahnenabordnung (seit 1992 mit dabei) mit der Ehrung „für besondere Verdienste“ ausgezeichnet.
Altschützenmeister Hartmann Anton , der die  Schützenfahne seit ihrer Weihe  1985 begleitet,  konnte von Verbandsschützenmeister Reinhard Spöttle die „Ehrennadel  in Silber“ vom „Verband Sonneck“ entgegen nehmen.

Bei den Neuwahlen die dieses Jahr wieder anstanden ergaben sich folgende Ergebnisse .
Zum ersten Schützenmeister wurde Benedikt Hagg wiedergewählt, ebenso zweiter Schützenmeister und Sportwart  Karl Barth. Auch das Amt des Kassiers blieb in bewährter Hand von Ulrike Anich , sowie das des Schriftführers Alois Baur.  Mit Andreas Maidel und  Norbert Sonnenwald  wurden noch  neu Benjamin  Neßler und Anna  Maidel  in den Beisitz gewählt.              
Der Schützenmeister Benedikt Hagg bedankte sich bei der neu gewählten  Vorstandschaft für ihren Einsatz und die Übernahme der einzelnen Ämter.
Ein großes Dankeschön ging an Fridolin Maidel der seit 1986 als Beisitzer in der Vorstandschaft mitwirkte und nun auf eigenen Wunsch für „jüngere „ Platz machen wollte.

Eschacher Skimeisterschaft 2014

Turnusgemäß war heuer der SV Eschach mit der Durchführung der Dorfmeisterschaften an der Reihe.

Durch sämtliche Jahrgänge führte die Anmeldesliste. So wurde nach zum Teil knappen Kämpfen die Sieger der einzelnen Klassen ermittelt.

Neuer Dorfmeister/in sind Sonnenwald Armin und Zinth Alexandra.

Nach der Siegerehrung wurden die Neuen Dorfmeister noch in der Gletscher Alp gebührend gefeiert. 

Klausenschießen 2013

Am 6.12 fand unser diesjähriges Klaussenschießen statt.

Der Gewinner des "großen" Klaussen ist Siegfried Sterk.

Das Bild zeigt seine Frau mit dem Siegernikolaus!

Preisverteilung 2013

SV Eschach beendet Schießsaison 2012/2013

 

Fast vollzählig erschienen die Schützinnen und Schützen am Samstag, den 20.4.2013 im Gasthaus " Zur Krone" in Eschach zur Preisverteilung mit Königsproklamation. Erster Schützenmeister Benedikt Hagg bedankte sich bei allen Mitgliedern für die gute Unterstützung der vergangenen sehr arbeitsintensiven Schießsaison.

Nach einem kurzen Rückblick gab er das Wort an Jugendleiter Karl Barth, um die Gewinner der Jugendklasse bekannt zu geben. 1 Platz  Hagg Daniel 1038 Ringe, 2. Platz Bischlager Sebastian, 1022 Ringe, 3. Platz Hagg Bianca 1013 Ringe.

Bei der Blattlwertung wurde Hagg Bianca zum zweiten Mal in Folge mit einem 9,5 Teiler Jugendkönigin. Wurstkönig wurde Anich Max mit einem 17,0 Teiler, Brezenkönig Hagg Daniel mit einem 23,2 Teiler.

Als nächstes waren die Bockschützen an der Reihe, bei denen Kruse Hermann mit 2322 Ringen wieder die Nase vorn hatte. 2 Platzierter wurde Barth Arnold mit 2207 Ringen, gefolgt von Maidel Fridolin mit 2183 Ringen und Heckelsmüller Franz mit 1991 Ringen.

In der Damenklasse wurde Bischlager Yvonne mit 2197 Ringen die Damenmeisterin, dicht gefolgt von Hagg Elfi mit 2196 Ringen. Den 3. Platz belegte Anich Ulli mit 2121 Ringen. Bei den Herren wurde Bischlager Erwin mit 2249 Ringen Gewinner des Pokals. Mit 2137 wurde Barth Karl Zweiter und Neßler Benjamin mit 2117 Ringen Dritter.

Nachdem sich alle einen Sachpreis ausgesucht hatten, wurden die mit Spannung erwarteten Blattlschützen bekannt gegeben.

Neuer Schützenkönig mit einem 7,6 Teiler wurde Maidel Andreas, Wurstkönigin mit einem 8,7 Teiler Anich Ulli, Brezenkönig mit einem 10,2 Teiler Neßler Albert.

Den Pokal als "Aufsteiger des Jahres" holte sich diesmal Krezler Alex mit einer Ringsteigerung von 285 Ringen. Der Arnold Barth Wanderpokal ging dieses Jahr an Anich Ulli.

Im Anschluss gab es in gemütlicher Runde, nach Kaffee und Kuchen bis zu später Stunde Gelegenheit die neuen Könige zu feiern.

Jahreshauptversammlung 2013

Am Samstag den 05.01.2013 fand die ordentliche Jahreshauptversammlung desSchützenverein Eschach im Gasthaus Krone in Eschach statt. Der erste Schützenmeister, Benedikt Haag, konnte 35 Mitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Wirtsleuten Rosi und Ade Miehler, Ehrenschützenmeister Barth Arnold, Altschützenmeister Hartmann Anton sowie unseren Verbandsschützenmeister Spöttle Reinhard. Danach kamen die einzelnen Rechenschaftsberichte. Diese wurden alle von der Versammlung wohlwollend angenommen. Der Vorsitzende gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen kleinen Ausblick auf das kommende (Verbandsschießen vom 13.03 - 21.03, Dorffest am 20.-21.07.2013). Er gab auch bekannt, das heuer erstmals kein Faschingsball statt findet. Gründe sind hierfür der kurze Fasching sowie die geringe Besucherzahl der vergangenen Jahre. Benedikt Hagg gab auch bekannt, das unsere Webseite (nach der von der Feuerwehr und der Eschacher Seite) nun auch fertig und bereits Online ist. Der Schützenmeister bedankte sich am Ende seines Berichts vor allem bei der gesamten Vorstandschaft, der Fahnensektion, den Wirtsleuten sowie bei allen Mitgliedern für deren Engagement das es auch in Zukunft so weitergeht.

Im Anschluss konnte der Schützenverein Eschach noch langjährige Mitglieder ehren. Rosi Miehler wurde für 25-jährige Mitgliedschaft und Sepp Knauer für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. 

Klausenschießen 2012

Der 1. Schützenmeister konnte zu dem diesjährigen Klausenschießen 47 Teilnehmer verzeichnen.

Geschossen wurde 3 mal auf einer aufgemalte Dartscheibe mit dem Luftgewehr. Danach wurde noch mit drei Würfeln gewürfelt und diese Ergebnis mit den Ringen multipliziert.

Die Gewinnerin des diesjährigen Klausenschießen heißt Doris Mader.

Preisverteilung 2012

Auch in diesem Jahr konnte Schützenmeister Benedikt Hagg wieder eine reihe aktiver Schützinnen und Schützen sowie die Jungschützen,Schützenkönig Bernd Heckelmüller und Jugendkönig Bischlager Sebastian im Vereinslokal "Krone " zur Preisverteilung begrüßen.


Nach einem kurzen Rückblick ins vergangene Jahr konnte er die 19 Schießabende ,ein gut Besuchtes Klausenschießen sowie das Ostereierschiessen hervorheben. Aber auch anderweitig waren die Schützen wieder aktiv. Ein großer Dank galt wie jedes Jahr der gesammten Vorstandschaft für ihren Einsatz, besonders aber Baur Luis und Barth Karl für die Abwicklung der Schießabende.


Die mit Spannung erwartende Siegerehrung startete Sportwart und Jugendleiter Barth Karl bei der Jugendklasse und konnte wie schon letztes Jahr Hummel Valentin als bester Jungschützen  den Siegerpokal überreichen. Dicht gefolgt  wurde er von Anich Max als 2. Platzierten vor Bischlager Sebastian  als 3. Neue Jugendkönigin mit einem 5,0 Teiler wurde Hagg Bianca. Wurstkönig und somit 2. wurde Hummel Valentin mit einem 12,3 Teiler vor dem neuen Brezenkönig ,  Anich Max mit einem 24,2 Teiler.
Im Anschluß konnte der 1. Schützenmeister die Ergebnisliste  der Allgemeinen Schützenklasse bekannt geben. So wurde auch heuer in der Bockklasse mit einem Ergebnis von 2319 Ringen Kruse Hermann gewinner des Pokals. Mit 2198 Ringen wurde Knauer Josef Zweitplatzierter vor Barth Arnold mit 2194 Ringen. Siegerin in der Damenkasse wurde Elfi Hagg mit 2177 Ringen gefolgt von Anich Ulrike mit 2124 Ringen. Drittplatzierte wurde Huber Alex mit 2024 Ringen.
In der Schützenklasse der Herren sicherte sich heuer den Siegerpokal Bischlager Erwin mit 2179 Ringen, vor Barth Karl mit 2080 Ringen und Neßler Benjamin mit 2067Ringen. Für die beste Ringsteigerung wurde Maidel Anna noch ein kleines Present überreicht (+70 Ringe).
Höhepunkt des Abens war aber wie jedes Jahr die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der besten Blattl der vergangenen Schießssaison.
Dabei wurde mit einem 12,7 Teiler Benedikt Hagg neuer Brezenkönigin. Das zweitbeste Blattl setzte mit einem 11,7 Teiler Erwin Bischlager ins Schwarze. Neuer Schützenkönig des Schützenvereins Eschach wurde unter lautem Beifall erstmals Hermann Kruse mit einem 3,9 Teiler.

Zum Schluss dankte der Schützenmeister noch allen aktiven Schützen, den Mannschaften der Rundenwettkämpfe, sowie der Fahnenabordnung für ihre Einsätze über das ganze Jahr hinweg. Auch heuer gab es in der Gastsube von Ade und Rosi wieder leckeren selbstgebackenen Kuchen und es wurde noch zünftig bis spät in die Nacht auf die  zwei neuen Schützenkönige angestoßen.